LifevisionLab

Forschungs-Labor für ganzheitliche Lebensmittel-Qualität
Research Laboratory for Holistic Food Quality

LifevisionLab Walter Dänzer, Turmstr. 6, CH-8952 Schlieren-Zürich, Schweiz / Switzerland, Tel. +41 (0)44 731 1226, Fax +41 (0)44 731 1275, email: info@lifevisionlab.ch

Eine universelle Sprache

Obwohl dieses Buch ein neues Fenster aufstößt und tiefe und lebenswichtige Erkenntnisse ermöglicht, kann es erst ein kleiner

Anfang sein. Viele weitere Forschungsprojekte werden Klarheit über hunderte von interessanten Fragestellungen geben können.
Trotzdem freuen wir uns, den bescheidenen Anfang hier vorlegen zu können, denn die große Entdeckung war, dass mit der Soyana-Methode eine neue universelle Sprache zur Beurteilung eines wichtigen Teils der Lebensmittel-Qualität existiert. Denn ist es nicht faszinierend, wenn irgendwann in der Zukunft alle Menschen mit einem Blick auf ein paar solcher LifevisionLab-Bilder sofort entscheiden können, ob ihnen ein bestimmtes Lebensmittel zusagt oder nicht?

Damit erreichen wir zwei wichtige Dinge: Dass Mogelpackungen mit schöner äußerer Hülle, aber innerer Leere sofort erkannt werden und darum als erfolgreiches Verkaufsmodell ausgedient haben. Gute Qualität ist das Resultat, weil der Konsument sie vorzieht.
Und zweitens, dass wir nicht mehr kleingedruckte Etiketten auf der Suche nach wertvollen Informationen studieren und erst noch viel lernen müssen, sondern, dass jedes Kind diese Sprache versteht, die dennoch hochkomplexe Inhalte vermitteln kann…

Das ist nichts anderes als dass wir damit alle Menschen befähigen, das Bessere zu wählen – eine echte Revolution.

Hier lernen Sie mit ein paar Tipps sehr schnell und mühelos das kleine Alphabet dieser neuen Sprache, mit denen Ihnen die Reise durch dieses Buch Spass machen wird.

1. Lebens-Zeichen

Beim Betrachten der Kristallisationsbilder können Sie sich einfach in das Bild versetzen und spüren, was Sie dabei empfinden.

Würden Sie sich in jener Welt wohl fühlen?
Wir haben beobachtet, dass der Mensch eine angeborene Fähigkeit hat, diese visuellen Bilder unmittelbar und immer korrekt zu interpretieren. Dafür braucht der Mensch weder ein besonderes Wissen noch eine Ausbildung, da die Fähigkeiten des Menschen zur Erkennung und Interpretation von optischen Strukturen naturgegeben sehr hoch entwickelt sind. Leben hinterlässt Spuren von Bewusstsein und Schönheit. Der Mensch erkennt sie sofort.

Hahnenwasser von Queens,
New York (USA)

Hahnenwasser bei Soyana in Schlieren,
Schweiz, nach der Belebung mit dem
Ojas-Harmonie-System

2. Die Natur hat uns geschult

Alle Menschen erkennen die Gestaltungskraft des Lebens in sehr vielen Details und mit hoher Treffsicherheit. Da der Mensch Hunderttausende von Jahren in der Wiege der Natur gelebt hat, wurde seine Fähigkeit, Lebens-Spuren zu erkennen und zu lesen, von der Natur und ihrer Gestaltungskraft geschult und geprägt.

Schönheit und Lebendigkeit empfindet der Mensch unmittelbar in der Schönheit und Lebendigkeit der Natur. Jeder Mensch ist davon durchdrungen und braucht dazu keinen Unterricht.

Gärgetränk Chi

3. Wo Schönheit spricht

In einem Bild erkennt der Mensch Schönheit und Lebendigkeit dort, wo das Bild naturähnlich, d.h. mit viel Ordnungskraft in anmutenden Proportionen organisch gestaltet ist. Hässlichkeit und Lebensfeindlichkeit empfindet der Mensch dort, wo Ordnungskraft fehlt und ein Bild verzerrt, unnatürlich, zerfallend, in Auflösung begriffen oder bedrohlich gestaltet ist.

Nichtbio-Gurke

Japanisches Nama-BioMiso

4. Wie viel Kraft hat die Ordnung?

Ordnungskraft ist die Fähigkeit, den Organismus mit Ordnung zu durchdringen. Schwach ist sie, wenn die Ordnung zwar vorhanden, aber zu schwach ist, um das ganze Tröpfchen zu informieren. Es bilden sich Löcher. Stark ist sie, wenn das ganze Tröpfchen informiert wird, sich die Ordnungs-Impulse ständig fortsetzen und große Cluster bilden.

Nichtbio-Avocado

Bio-Avocado

5. 6-blättrige Blüten

6-blättrige Blüten zeigen eine sehr hohe Ordnungskraft an. Schon in der Alchemie wurden sie „Blume des Lebens“ genannt.

Bio-Gärgetränk Chi

6. Zur Ihrer Orientierung

Zur guten Orientierung wird jeweils mit dieser Zahl der mikroskopische Vergrößerungsfaktor angezeigt: